„Für Trader: die Inneren Strategien“

Claus David Gerdes: Das Buch wurde am 26.6.2013 fertig. Ich habe die Coaching-Dialoge aus „Gewinnen beginnt innen“ genommen und erheblich ausgeweitet und neue hinzugefügt und ein anschauliches Buch mit vielen Beispielen zum Thema „Psychologisches Coaching für Trader“ gemacht.

Für Trader Cover

„Für Trader: die Inneren Strategien“

E-Book, ISBN 978-3-944477-12-1
E-Buch für Kindle bei Amazon
E-Buch für alle Reader bei Ciando

Druckversion, Paperback, ISBN 978-3-944477-13-8
Die Druckversion kann direkt bei Gerdes Verlag & Trainings erworben werden.
Hier zum Shop: Für Trader: Die Inneren Strategien.

Der Autor versieht jedes Exemplar auf Wunsch mit einer persönlichen Widmung. Käufer bekommen Zugang zu weiteren Ressourcen.

Klappentext

„Für Trader: Die inneren Strategien“ veranschaulicht in Erklärungen und Dialogen, wie die konkrete Unterstützung durch Coach und Therapeuten für an Börsenmärkten handelnde Menschen, Trader, aussehen kann.

Die bekannten psychologischen Themen des Traders, wie Overtrading, Blockade oder zu frühes oder zu spätes Ein- oder Aussteigen, sowie Kaufen am Höchstpreis und Verkaufen am Tiefstpreis, werden diskutiert. Es werden Lösungen und Interventionen zur Veränderung des Verhaltens dargestellt.

Das Buch ist eine Veranschaulichung der eher theoretischen Darstellung in dem Buch „Gewinnen beginnt innen“ in der Neufassung von 2013. Einige der Passagen des Buches, das Sie hier vorliegen haben, waren im ursprünglichen 2006 erschienenen »Gewinnen beginnt innen« enthalten.
Vervollständigt wird die Reihe durch die Bücher „Trader Waay“ und „Traëdo Strategie, Systematische Strategielehre für Trader“.

Der Autor, Claus David Gerdes, ist ein erfahrener Trader. Er handelt seit 1983 Futures und war zwischenzeitlich als Futures-Trader in den USA tätig. zugelassen und registriert. Er ist zudem ein erfahrener Coach und Trainer (NLP-Lehrtrainer). Claus David Gerdes ist in Berlin als Heilpraktiker für Psychotherapie niedergelassen und tätig.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

0. Einleitung

1. Kapitel: Gewinn-orientiert, mit einem Plan

1.1. Wollen Sie überhaupt Gewinn?
1.2. Strategischer Handelsplan
1.3. »Aber ich habe gar keinen Plan!«

2. Kapitel: Den Plan nicht einhalten

2.1. Ein weit verbreitetes Symptom: Das Annullieren von Stops
2.2. Disziplin ist langweilig aber langfristig profitabler
2.3. Wollen Sie Profite oder Thrill beim Trading?
2.4. Selbstmanagement
2.5. Erfragen der Mentalen Repräsentation
2.6. Feststellen des Driver-Quatoms

3. Kapitel: Plan durchhalten oder Plan aufgeben?

3.1. Ein Coaching-Gespräch mit einem Trader, dessen Strategie vorübergehend schlecht performt
3.2. Adaption schlägt Beharrlichkeit
3.3. Die flexible Persönlichkeitsstruktur
3.4. Einige Gedanken zum Risiko

4. Kapitel: Overtrading und Impuls-Trading

4.1. Wie sieht das Symptom „Over-Trading“ aus?
4.2. Trading Tantra
4.3. Unerfüllte Soziale Bedürfnisse als Ursache für Overtrading
4.4. Interventionen
4.5. Zusammenfassung

5. Kapitel: Zu viele Kontrakte zu oft bis hin zur Spielsucht

5.1. Wie mache ich „Overtrading“?
5.2. Befreiung vom Overtrading, vom Zocken, von Spielsucht
5.3. Welche Leere soll angefüllt werden?
5.4. Es gibt auch eine (gute) existenzielle Leere, der Platz der Meditation
5.5. 12-Steps-Programme wie „Anonyme Alkoholiker“ oder „Gamblers Anonymous“
5.6. Wie wäre unser Weg aus der Spiel-Sucht?

6. Kapitel: Blockade, die das Eröffnen einer Position verhindert

6.1. Ein Coaching-Gespräch zum Thema Blockade bei Einstieg
6.2. Objektive Ursachen für Blockade
6.3. Subjektive Ursachen für Blockade und Reframing
6.4. Zusatz-Abschnitt: Ablauf einer Parts Integration

7. Kapitel: Blockade beim Schließen des Trades

7.1. Fall: Ein Verlust macht viele Gewinne platt
7.2. Die Erwartungshaltung auf die Ausgangsstellung stellen
7.3. Anwendung der Einstellung der Erwartung per Driver-Qualität einer Mentalen Repräsentation
7.4. Unterschiede in der Erwartungs-Einstellung für kurzfristige und langfristige Entwicklungen

8. Kapitel: Entry zu früh

8.1. Wie genau läuft das Verhalten ab?
8.2. Emotionen leiten unser Verhalten
8.3. Vorzeitiges Einsteigen bei Konträr-Strategien
8.4. Meditation als unterstützende Übung, um die frische Offenheit und Disziplin für das Trading zu haben
8.5. Vorzeitiges Einsteigen bei Breakout-Strategien

9. Kapitel: Entry zu spät

9.1. Die Wahrnehmung der Welt und die Wirklichkeit
9.2. Der Visuelle geht verspätetet in den Markt
9.3. Der prokrastinierende Trendfolger
9.4. Die psychologischen Ursachen können dreierlei Art sein.

10. Kapitel: Gewinne zu früh mitnehmen

10.1. Behavioral Finance liefert die Erklärung
10.2. Die Mentale Repräsentation des Risikos
10.3. Die Mentale Repräsentation der Chance und Vergleich
10.4. Wir können die mentale Einstellung bewusst managen und so unsere Strategie einhalten
10.5. Verfrühter Exit in der starken Baisse, im Crash
10.6. Hier einige erhellende und erfreuende Bemerkungen und Anmerkungen aus der Trader-Welt:

11. Kapitel: Kaufen am High

11.1. Wie ein gieriges Blatt im Wind
11.2. Gier und Börse
11.3. Die Psychologie der Gier
11.4. Trader Waay zur Befreiung von der Gier, die einen am High kaufen lässt

12. Kapitel: Verkaufen am Low und die Angst

12.1. Verkaufen am Tiefstpreis
12.2. Fall: Kaufen am High, Selling am Low
12.3. Manchmal konform, manchmal non-konform
12.4. Angeratene Interventionen
12.5. Machen Sie jeden Morgen eine kleine Meditation, ein kleines Gebet

13. Kapitel: Stress, Burnout

13.1. Regeneration
13.2. Was passiert bei Stress genau?
13.3. Einige Interventionen gegen Stress
13.4. Mögliche Verbesserungen in der Organisation des Trading
13.5. Emotionale Entspannung

14. Kapitel: Abgezockt und Ausgebeutet

14.1. Donalds Probleme mit dem Telefonservice
14.2. Was immer ist: Es ist unsere unterbewusste Schöpfung
14.3. Kinesiologischer Muskeltest
14.4. Verhalten und Motivation voneinander trennen
14.5. Überprüfung und positive Ausrichtung

15. Kapitel: Verluste verdauen

15.1. Tägliches Reinigungs-Ritual
15.2. Rückwärts abspulen
15.3. Am Ende des Tages rufe ich meinen Coach an
15.4. EMDR

16. Kapitel: Intuitions-Training

16.1. Intuition = Verbindung mit einem großen Mentalen Feld
16.2. Oder doch lieber Wissenschaft?
16.3. Hellseher, Wahrsager, Astrologen
16.4. Remote Viewing
16.5. Wie ist das Mentale Feld des Marktes gerade?

Schluss

Print This Page Print This Page